Zum Hauptinhalt springen

Wichtige Informationen für Mieter, Vermieter und Eigentümer

Der Glasfaseranschluss bis ins Haus

Grundvoraussetzung für die Versorgung von beispielsweise einer Mietwohnung ist ein Vertrag. Im Normalfall ist es so, dass der Mieter einen Vertrag mit dem Netzbetreiber, in diesem Fall Nordfriesen Glasfaser, eingeht. Vorab sollte allerdings mit dem Eigentümer geklärt werden, ob dieser dem Verlegen des neuen Glasfaseranschlusses zustimmt. Dieser muss erlauben, dass das neue Kabel auf dem Grundstück verlegt werden darf. Sofern der Eigentümer zustimmt, kann der Mieter seinen Auftrag einreichen.

Ihre Vorteile als Mieter

im Überblick

Internet in Lichtgeschwindigkeit

Stabile Anbindung im Home-Office

Keine Leistungseinbußen

Keine doppelten Kosten 

Was ist, wenn ich als Mieter Glasfaser möchte, aber mein Vermieter dagegen ist?

Sollte der Vermieter gleichzeitig auch der Eigentümer sein und sich dagegen aussprechen, bleibt Ihnen nur noch die Option der Überzeugungsarbeit. Fakt ist, dass der Eigentümer auf Basis des Grundstücksnutzungsvertrages, dem Verlegen des neuen Kabels auf dem Grundstück zustimmen muss. Sollte dies nicht der Fall sein, versuchen Sie nochmal mit ihm zu sprechen und ihm alle Vorteile zu zeigen.

Ihre Vorteile als Vermieter/Eigentümer

Darum lohnt sich Nordfriesen Glasfaser

Wertsteigerung der Immobilie

Attraktiver zu vermieten

Zukunftssichere Technik

Einheitliche Versorgung

Was ist, wenn mein Mieter den Glasfaseranschluss nicht haben möchte?

Auch hierfür gibt es einen Lösungsansatz. Sollte der Mieter sich gegen den Vertrag und somit gegen den Glasfaseranschluss entscheiden, besteht als Eigentümer immer noch die Möglichkeit sich den Anschluss auf eigene Faust ins Haus zu holen. Dafür muss der Vertrag lediglich über den Eigentümer eingereicht werden. Sobald der Anschluss ins Haus gelegt wird, kann dieser technisch „stillgelegt“ werden. Er ist physisch also vorhanden, aber wird vom Mieter nicht genutzt. Somit wird trotzdem sichergestellt, dass langfristig auch auf Glasfaser umgestellt werden kann.

Wichtig: Die monatlichen Kosten müssen, trotz Stilllegung, natürlich trotzdem vom Eigentümer getragen werden.

1) Der Glasfaseranschluss ist nur i.V.m. einem Auftrag bei Nordfriesen Glasfaer innerhalb der jeweiligen Vorvermarktung kostenlos.

x

Ihr Internetanschluss

  • Bis zu 1.000 Mbit/s im Downstream
  • Bis zu 500 Mbit/s im Upstream
  • Echte Flatrate ohne Volumen- oder Bandbreitenbeschränkung

Weitere Details

  • Nordfriesen Glasfaser kümmert sich um den Papierkram und die Kündigung Ihres alten Anschlusses
  • Ein Standardrouter ist kostengünstig zubuchbar
  • Einmalige Anschlussgebühr 49,90 Euro 

Zu den Angeboten

x

Ihr Telefonanschluss

  • Nationale Festnetz-Flatrate
  • Telefonieren ins Ausland ab 0,025 Euro / Min
  • Kostenlose Rufnummernmitnahme

Weitere Details

  • Nordfriesen Glasfaser kümmert sich um den Papierkram und die Kündigung Ihres alten Anschlusses
  • Einmalige Anschlussgebühr 49,90 Euro 

Zu den Angeboten

x

Ihr TV-Programm

Sicher haben Sie den Begriff IPTV schon einmal gehört. IPTV ist in erster Linie Fernsehen. Aber IPTV ist das „bessere“ Fernsehen. Die Abkürzung IPTV steht für Internet Protocol Television. Das Fernsehprogramm wird also weder über Satellit noch über den Kabelanschluss, sondern über das Internet übertragen. 

Weitere Details

  • Für den Empfang des Fernsehsignals wird eine Set Top Box benötigt. Preise sind der aktuellen Preisliste zu entnehmen.

Zu den Dokumenten

x

Nordfriesen Glasfaser-Infomail

Hier halten wir Sie rund um das Projekt von Nordfriesen Glasfaser auf dem Laufenden. Sie erhalten alle Informationen über den Projektverlauf, den Ausbau und vieles mehr.

x

Suche

Nicht fündig geworden? Kein Problem. Geben Sie einfach den Begriff ein, der am ehesten das beschreibt, wonach Sie suchen.

z.B. Portierungsformular

Suchformular

Erweiterte Suche